Seit dem 1. Mai 2019 werden die Mainanwälte durch Herrn Rechtsanwalt Gerhard Zapff verstärkt.

Verkehrsstrafsachen und Ordnungswidrigkeitenrecht

Die ständig zunehmende Zahl der Verkehrsteilnehmer und damit auch steigende Unfallzahlen und viele Geschwindigkeits- und Fahrzeugkontrollen durch die Polizei, führen dazu, dass die meisten Verkehrsteilnehmer irgendwann mit dem Verkehrsstrafrecht in Berührung kommen.

Typische Verkehrsstraftaten sind unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, Trunkenheit oder Drogen am Steuer oder Fahren ohne Fahrerlaubnis. Werden bei einem Unfall Personen verletzt oder getötet, dann stehen Delikte wie fahrlässige Körperverletzung oder  fahrlässige Tötung im Raum. Jüngst hat der Bundesgerichtshof entschieden, dass bei illegalen Straßenrennen sogar eine Mordanklage erhoben werden kann.

Neben den Delikten aus dem Strafrecht spielen im Verkehrsstrafrecht insbesondere die zahlreichen Ordnungswidrigkeiten, wie Geschwindigkeitsüberschreitungen oder Parkverstöße eine Rolle. 

Der Strafrahmen in Verkehrsstrafsachen reicht von Geld- bis Freiheitsstrafe. Gerade im Falle von Wiederholungstaten kann auch eine freiheitsentziehende Maßnahme drohen. Daneben spielen Sanktionen zum Führerschein als Fahrverbot oder die Entziehung der Fahrerlaubnis, eine bedeutende Rolle. Hier hilft Ihnen ein Anwalt für Strafrecht durch Beratung und Verteidigung vor Gericht, die teilweise existentiellen Folgen abzumildern.

Sind Sie dem Vorwurf ausgesetzt, im Zusammenhang mit dem Auto und dem Verkehr eine Straftat oder Ordnungswidrigkeit begangen zu haben, so steht Ihnen mit Herrn RA Zapff in unserer Kanzlei ein erfahrener Strafverteidiger zur Verfügung.

 

« zur Übersicht unserer Rechtsgebiete